Willkommen beim NABU-Kreisverband Gifhorn

Auf diesen Seiten finden Sie vieles über Natur- und Umweltschutz im Landkreis Gifhorn

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Ferienspaß 2017

Auch 2017 bietet der NABU Kreisverband Gifhorn wieder verschiedene spannende Ferienaktionen an.  Alle Veranstaltungen finden im Strohballenhaus des NABU Kreisverband Gifhorn, Hauptstraße 24, in Leiferde statt. Anmeldungen sind ab sofort über das Ferienprogramm der Samtgemeinde Meinersen möglich, auch für Kinder, die nicht in der Samtge-meinde Meinersen wohnen! Die Teilnehmer/innenzahl ist bei allen Aktionen begrenzt! Weitere Informationen zu unseren einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie hier. Bei Fragen erreichen Sie den NABU Kreisverband Gifhorn unter 05373/4361 oder info@nabu-gifhorn.de


NABU macht mit beim Zukunftstag

Großes Moor 27.04.2017

 

Beim diesjährigen Zukunfstag konnte das "Moorteam" des NABU Kreisverbandes insgesamt 22 Kinder begrüßen. An den sogenannten Renaturierungsbecken lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sonnentau, Wollgras und natürlich das Torfmoos kennen. Diese Organismen sind Moorspezialisten und daher nur in diesem selten gewordenen Lebensraum zu finden. Den Kindern wurde dabei die Notwendigkeit der Ansiedlung der Torfmoose für die Renaturierung erklärt.

 

Anschließend gab es jede Menge praktische Arbeit, denn die Kinder haben Bäume von den Dämmen der Renaturierungsbecken entfernt und in die Becken gelegt, um dort die Wiederbesiedelung durch Torfmoose zu fördern. Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag mit viel Sonne und Spaß bei der Arbeit.


Mitgliederversammlung 2017

Das neue Vorstandsteam
Das neue Vorstandsteam

Leiferde 26.04.2017

 

Gerhard Braun, 1. Vorsitzender des NABU-Kreisverbandes Gifhorn eröffnete die Versammlung, die weitere Leitung wurde dann von seinem Stellvertreter Dipl.-Biol. Florian Preusse übernommen. Dieser stellte zusammen mit dem Team des Kreisverbandes auch den umfangreichen Tätigkeitsbericht vor. Neben dem Renaturierungsprojekt im Großen Moor nimmt der Bereich Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen dabei einen Schwerpunkt ein. Die Pflege weiterer Biotope und Streuobstwiesen sowie Artenschutzmaßnahmen für Schwalben, Amphibien und Reptilien gehörten ebenso zu den Tätigkeiten. „Durch die aktuelle Mitgliederwerbung erhoffen wir uns auch neue aktive Mitglieder. Dafür wird es eine spezielle Infoveranstaltung im Laufe des Jahres geben,“ so Preusse.

 

Für eine längere Diskussion sorgten die beiden Kassenprüfer. Karin Loock beantragte den Vorstand nicht zu entlasten. Sie könne zwar keine Unregelmäßigkeiten bei der Kassenführung feststellen, es hätten ihr jedoch nicht alle Unterlagen bis zum Schluss der Kassenprüfung vorgelegen. Dies wiesen der 2. Kassenprüfer Klaus Rautenbach sowie der Kassenführer Uwe Kirchberger deutlich zurück und betonten, dass die Kassenprüfung weit über das normale Maß hinausging. Herr Rautenbach beantragte daher die Entlastung des Vorstandes, dem die Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit zustimmte.

 

Aus dem Vorstand schieden Helga Mannes (Schriftführerin) und Uwe Kirchberger (Kassenführer) nach langjähriger Tätigkeit aus. Mit Julis Schrottka und Frank Steinkamp konnten zwei Nachfolger gefunden werden. Klaus Borchert, dessen Interessenschwerpunkt dem Biber in Aller und Oker gilt, wurde als Beisitzer gewählt.

 

Foto (von links nach rechts):

Marlies Gräwe (Leitung NABU Regionalgeschäftsstelle Süd-Ost Niedersachsen); Gerhard Braun (1. Vorsitzender); Peter Riemer (Beisitzer); Dipl.-Biol. Florian Preusse (stellv. Vorsitzender); Frank Steinkamp (neuer Schriftführer); Klaus Borchert (Beisitzer); Julius Schrottka (neuer Kassenwart); Dr. Holger Buschmann (Landesvorsitzender)

 


Neues Heim für Schwalben

Aller Zeitung 13.04.2017
Aller Zeitung 13.04.2017

Storchen-Radroutennetz Gifhorn-Wolfsburg


Windenergie und Artenschutz

Der NABU Kreisverband Gifhorn steht hinter dem Ausbau erneuerbarer Energien, sofern dies nicht auf Kosten des Artenschutzes geht.
Neben den reinen Schlagopfer an bereits bestehenden Windkraftanlagen (WKA) entwickelt sich die illegale Verfolgung von Arten wie Rotmilan oder Seeadler zu einem echten Problem. Nahezu bundesweit kommt es zu illegalen Aktivitäten, da entspechende Mindestabstände der WKA zu solchen Horststandorten einzuhalten sind. Verdachtsfälle sind umgehend der Polizei und der unteren Naturschutzbehörde anzuzeigen. Weitere Informationen erhalten Sie hier


Aktiv für den Naturschutz im Landkreis Gifhorn

Der NABU Kreisverband Gifhorn ist auf der Suche nach Menschen, die sich aktiv für den Naturschutz im Landkreis einsetzen möchten. Über Ihr ehrenamtliches Engagement würden wir uns sehr freuen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.  Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu möglichen Tätigkeitsbereichen. Sie können sich aber auch mit Ihren eigenen Ideen einbringen.

 

 

  • Biotoppflege z.B. Streuobstwiesen
  • Arbeitseinsätze
  • Amphibienschutz
  • Wespen- und Hornissenschutz
  • Vogelschutz
  • Mitarbeit im Vorstand
  • Aktion "Willkommen Wolf"
  • Durchführung von Vortragsabenden / Infoveranstaltungen
  • Aufbau und Betreuung einer Jugendgruppe
  • Präsenz in sozialen Netzwerken
  • Durchführung von Exkursionen
  • Verfassen von Stellungsnahmen im Rahmen der KONU

Pferd und Wolf

 

 

Im Pferdeland Niedersachsen sind mit der Rückkehr des Wolfes durchaus Sorgen verbunden. Aktuell sind zwei Infobroschüren zu dieser Thematik erschienen. Weitere Informationen hier


FÖJ-Projekt "Lichtteich"

2014: Im Rahmen seines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) baute Sascha Brand auf dem Gelände des NABU-Kreisverbandes Gifhorn einen sogenannten "Lichtteich". Dabei handelt es sich um einen Flachwasserteich, dessen Ausgestaltung in Anlehung an Vorgaben des NABU-Niedersachsens erfolgt.


Natur erleben mit dem NABU

Nehmen Sie teil an einer unserer Exkursionen. Wir freuen uns auf Sie!

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster
© 2004-2017 NABU-Kreisverband Gifhorn e.V.
Peter Riemer