Der NABU kommt nach Knesebeck

Auftaktveranstaltung in der Butting-Akademie

Der NABU, Deutschlands größter und ältester Naturschutzverband, der im Landkreis Gifhorn über 4.000 Mitglieder hat, möchte in der Gemeinde Knesebeck langfristig eine NABU-Ortsgruppe entstehen lassen. Das kündigte NABU-Kreisgeschäftsführer Lutz Müller jetzt an. Derzeit existiert in Knesebeck keine Ortsgruppe, aber in den umliegenden Gemeinden und der Stadt Wittingen hat der NABU zahlreiche Mitglieder, "und es erreichen uns öfters Anfragen von Bürgern aus der Region, die sich für Naturschutzthemen interessieren", berichtet Müller. Deshalb wird der NABU am Donnerstag, 15. Dezember, um 19.00 Uhr in der Butting-Akademie, Burgstraße 5 in Knesebeck eine Veranstaltung durchführen, zu der Diplom-Biologe Uwe Kirchberger kommen wird, um den NABU und seine Aktivitäten zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Gerhard Braun vorzustellen. Kirchberger wird eine Präsentation zu den Projekten des NABU im Landkreis Gifhorn zeigen und auf praktische Tipps zum Artenschutz vor der eigenen Haustür eingehen. Braun hofft auf viele Interessenten, "denn die Stimme des Naturschutzes ist in dieser Zeit allerorten wichtig".

Foto: Stankewitz Rund um Knesebeck gibt es noch bedeutende Brutgebiete des Kiebitz.
Foto: Stankewitz Rund um Knesebeck gibt es noch bedeutende Brutgebiete des Kiebitz.